Menu
Sale
Metronidazol

Metronidazol (Flagyl)

Kategorie:

60,00  43,64 

Jetzt bestellen »

Produktbeschreibung

Müssen bei einer bakteriellen Entzündung Organismen wie Amöben oder Parasiten und bestimmte Bakterien getötet werden, dann ist dieses Mittel immer die beste Wahl. Mit besten Wirkstoffen versehen ist dieses Medikament für die unterschiedlichsten Erkrankungen zu nutzen und mit einer Kur können viele Beschwerden bakterieller Entzündung sehr schnell gelindert werden. Metronidazol (flagyl) ist für die Linderung der gesundheitlichen Probleme bei Trichomoniasis zuständig und auch eine Blasenentzündung ist zügig gelindert. Bakterielle Vaginose, Magen-Darm-Geschwüre oder Giardiasis, bei all diesen speziellen Erkrankungen erweist sich Metronidazol (flagyl) als Helfer in der Not und als zuverlässiges Medikament. Und hat der Patient am Körper offene Wunden, die eine bakterielle Infektion der Haut hervorgerufen haben, dann ist Metronidazol (flagyl) mit seinen Wirkstoffen und einer Kur für eine baldige Linderung der Beschwerden verantwortlich.

Mit einer Metronidazol (flagyl) Kur in 10 Tagen gesund werden

Für eine Kur muss der Patient einen Zeitraum von maximal 10 Tagen einplanen, wobei immer darauf zu achten ist, dass die Kur bis zur letzten Tablette aufgebraucht wird, denn ansonsten kann es zu Rückfällen kommen und die körperlichen Probleme können immer wieder auftreten. Viele Patienten nehmen die Tabletten zu den Mahlzeiten, damit keine Magenbeschwerden die Behandlung behindern können. Will man eine Geschlechtskrankheit mit Metronidazol (flagyl) heilen, dann sollte auch der dauerhafte Sexualpartner diese Kur mitmachen, denn nur können stetige Neuansteckungen vermieden werden und die Krankheit kann vollständig ausgeheilt werden. Der Patient kann seine Tabletten mit einer Stärke von 200, 400 oder 500 mg kaufen, wobei ein Erwachsener maximal zwei Tabletten mit einer Stärke von 500 mg nehmen sollte. Mit der richtigen Dosis kann sich der Patient immer an seinen Arzt wenden, der für die besonderen Beschwerden bei einer bakteriellen Infektion stets die passende Dosis ansetzen wird.

Bei Metronidazol (flagyl) können auch Nebenwirkungen entstehen

Eine Kur sollte nicht länger als 10 Tage dauern und auch dieses hochwirksame Mittel kann Nebenwirkungen hervorrufen. Eine verfärbte Zunge, leichter Metallgeschmack oder Appetitlosigkeit können die Folge sein. Mit einem Mittel wie Metronidazol (flagyl) sollte der Patient keine Kur beginnen, wenn nachgewiesen wurde, dass er unter einer Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe von Metronidazol (flagyl) leidet. Auch ein Patient mit neurologischen Krankheiten oder einem außergewöhnlichen Blutbild sollte die Einnahme dieses Mittels vermeiden. Als schwangere oder stillende Frau sollte man eine Kur mit Metronidazol (flagyl) immer erst mit dem Arzt absprechen und befindet man sich in einer Kur, dann muss auf Alkohol verzichtet werden. Genauso kann die Fahrtüchtigkeit erheblich eingeschränkt sein.

Metronidazol rezeptfrei

Produkt Preis * Bestellen
Metronidazol tablet 200mg 21 tabl. 61,50 € Jetzt bestellen »
Metronidazol tablet 400 mg 14 tabl. 53,00 € Jetzt bestellen »
Metronidazol tablet 500 mg 21 tabl. 121,50 € Jetzt bestellen »

* Inkl. Konsultation

Wie werden Metronidazol-Tabletten eingenommen?

1-Tages-Kurs: Sie müssen an einem Tag 5 400 mg Metronidazol-Tabletten als Einzeldosis zusammen einnehmen.

7-tägiger Kurs: Sie müssen Metronidazol über einen Zeitraum von sieben Tagen einnehmen. Sie werden zweimal täglich eine 400 mg Tablette einnehmen.

Schlucken Sie die Tabletten unzerkaut mit etwas Wasser. Sie können sie mit oder nach einer Mahlzeit einnehmen. Ihre BV-Symptome können sich innerhalb von 2-3 Tagen bessern. Es ist jedoch wichtig, dass Sie den gesamten verordneten Kurs abschließen.

Sie dürfen während der Einnahme von Metronidazol-Tabletten keinen Alkohol trinken, da dieser mit Metronidazol interagieren und schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen kann. Sie sollten während der gesamten Dauer Ihrer Behandlung bis zwei Tage nach Einnahme der letzten Tablette auf Alkohol verzichten.

Einige Frauen leiden einige Wochen nach ihrer Behandlung an einer wiederkehrenden bakteriellen Vaginose. In diesem Fall müssen Sie möglicherweise eine andere Behandlung durchführen. Wenn Ihre Symptome wieder auftreten, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Wer kann Metronidazol-Tabletten einnehmen?

Sie dürfen Metronidazol-Tabletten nicht einnehmen, wenn Sie jemals auf einen der Inhaltsstoffe allergisch reagiert haben. Informieren Sie Ihren verschreibenden Arzt, wenn Antibiotika vorhanden sind, gegen die Sie allergisch sind, schwanger sind oder stillen.

Metronidazol-Tabletten sind verschreibungspflichtige Medikamente, und ein Arzt muss prüfen, ob Sie sie einnehmen können. Sie können sie möglicherweise nicht einnehmen, wenn Sie an einem Nieren- oder Leberproblem leiden oder wenn Sie an einer Erkrankung des Nervensystems leiden.

Nebenwirkungen

Wie die meisten Medikamente können Metronidazol-Tabletten bei manchen Menschen Nebenwirkungen verursachen.

Sie müssen sofort einen Arzt aufsuchen, wenn Sie Folgendes feststellen:

  • Schwellungen von Händen, Füßen, Knöcheln oder anderen Körperteilen
  • Atemprobleme
  • Nesselsucht oder ein juckender Ausschlag
  • einen steifen Nacken
  • Kopfschmerzen
  • Halluzinationen
  • Schwierigkeiten beim Umgang mit Armen und Beinen
  • Verwirrung und Schwierigkeiten beim Sprechen

Diese Nebenwirkungen sind sehr selten, aber schwerwiegend. Sie benötigen sofort ärztliche Hilfe, wenn Sie eine davon entwickeln.

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Folgendes bemerken:

  • Gelbfärbung von Haut und Augen
  • starke Müdigkeit
  • unerwartete Infektionen
  • Geschwüre im Mund
  • Bauchschmerzen

Eine vollständige Liste aller bekannten Nebenwirkungen von Metronidazol finden Sie in der mit Ihren Tabletten gelieferten Packungsbeilage.

Können Metronidazol-Tabletten zerkleinert oder zerteilt werden?

Metronidazol-Tabletten sollten nicht zerkleinert oder gespalten werden.

Metronidazol und Schwangerschaft

Metronidazol darf nicht während der Schwangerschaft oder Stillzeit eingenommen werden, es sei denn, dies ist unbedingt erforderlich. Sie sollten Ihren Arzt informieren, wenn Sie schwanger sind, vermuten, schwanger zu sein oder eine Schwangerschaft planen, bevor Sie dieses Medikament einnehmen.

Metronidazol und Alkohol

Trinken Sie keinen Alkohol während der Einnahme von Metronidazol oder für die Dauer von 48 Stunden nach Beendigung Ihres Kurses. Das Kombinieren von Alkohol mit diesem Medikament kann Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen, Hitzewallungen, Herzklopfen und Kopfschmerzen verursachen.

Wann kann ich die Einnahme von Metronidazol beenden?

Metronidazol ist ein Antibiotikum. Daher ist es wichtig, dass Sie die von Ihrem Arzt verschriebene Behandlung vollständig abschließen. Die Dauer des Kurses hängt von der Art der Infektion ab. Auch wenn Ihre Symptome verschwunden sind, müssen Sie bis zum Ende des Kurses fortfahren.

Beeinflusst Metronidazol die Empfängnisverhütung?

Metronidazol beeinflusst keine Art der oralen Empfängnisverhütung oder verhindert deren Wirkung. Wenn Sie jedoch Erbrechen oder schweren Durchfall als Nebenwirkung von Metronidazol verspüren, kann Ihre Antibabypille eine Schwangerschaft möglicherweise nicht verhindern. In diesem Fall lesen Sie die Packungsinstruktionen Ihrer Empfängnisverhütung.

Ist Metronidazol ein Antibiotikum?

Metronidazol ist ein Antibiotikum, das zur Behandlung einer Vielzahl von bakteriellen und parasitären Infektionen angewendet wird.

Verursacht Metronidazol Soor?

Metronidazol kann bei einigen Patienten Soor verursachen, wenn die Antibiotika die normalen, harmlosen Bakterien angreifen, die in der Vagina leben. Dies ist häufiger bei Patienten der Fall, die Metronidazol-Gel anstelle von Tabletten anwenden.

Kann Metronidazol die Fruchtbarkeit beeinflussen?

Metronidazol hat keinen Einfluss auf die Fruchtbarkeit bei Männern oder Frauen. Sie sollten sich jedoch von Ihrem Arzt beraten lassen, wenn Sie versuchen, während der Anwendung dieses Arzneimittels schwanger zu werden.

Rezeptfrei bestellen »